Medizin

Lasik – Klar sehen ohne Brille

Die Laser-in-situ-Keratomileusis (LASIK) ist die derzeit am häufigsten angewandte Methode der refraktiven Chirurgie. Mit Lasik behandelt man Fehlsichtigkeit, Kurzsichtigkeit bis maximal -10 Dioptrien, Weitsichtigkeit bis maximal +4 Dioptrien und Astigmatismus, also Hornhautverkrümmung bis höchstens 5 Dioptrien.

Lasik wird seit 1990 in Deutschland angewandt und hat seit dem enorme Fortschritte in Bereichen der Technik und der Bekanntheit und Akzeptanz gemacht. Die Methode besteht aus 2 Schritten. Im ersten Schritt wird ein sogenannter Flap aus der Hornhaut geschnitten unter dem dann im 2. Schritt die eigentliche Korrektur der Sehfähigkeit stattfindet.

Die Lasik als Methode des Augen laserns wurde mit der Femto Lasik Methode weiterentwickelt. Hierbei wird die Preparation des Hornhautflaps durch einen Femtosekundenlaser vorgenommen, welcher statt einem Mikrokeratom Anwendung findet. Diese neue Methode Augen lasern zu lassen kostet etwas mehr als die einfache Lasik, bietet dabei bei manchen Patienten den Vorteil, dass weniger Kontraindikationen auftreten.

Für ein Auge muss man mit kosten zwischen 500 und 1500 €, bei einer einfachen Lasik rechnen. Die Preise unterscheiden sich von Klinik zu Klinik sehr stark. Es Gibt unterschiedliche Kategorien von Ärzten die eine solche Operation am Auge gurchführen. Zum einen die Spezialisierten Augen-laser-Kliniken, zum anderen Universitätsärzte die innerhalb der Uniklinik die Aparaturen haben und zu guter letzt normale Augenärtze, welche sich mit Excimerlaser ausgestattet haben und die Weiterbildungen und Fortbildungen für Augenlaserops absolviert haben.